News Archiv 2020 – Teil 2

 

 

 

 

19. September

KOPPELIMPRESSIONEN

Summerfeeling auf der Koppel: Die Pferde und Ponys unserer krassen Herde genießen das schöne Wetter auf der Koppel. Neuzugang Charly hat in Olivia offensichtlich eine neue Freundin gefunden, mit der es sich unter anderem auch gut zusammen futtern lässt.

 

19. September

KUSCHELN ZU DRITT

Nicht nur die Pferde und Ponys unserer krassen Herde kuscheln gerne miteinander. Auch Kerstin und ihre zwei Hunde legen immer wieder eine kurze oder auch längere Kuschelzeit auf dem Hof ein. 

19. September

PFERDEKINO

Was ist eigentlich nachts im Pferde- und Ponystall bei unserer krassen Herde los? Das wollte Kerstin gerne genauer wissen, ohne dafür jedes Mal in den Stall zu gehen. Also montierte Helfer Markus Videokameras im Stall. Über ihr Handy kann Kerstin jetzt einen Blick auf das Treiben werfen und nachsehen, warum es mitten in der Nacht plötzlich Hufgeklapper gibt. 

 

19. September

VOLLER DURCHBLICK

Normalerweise finden wir Momo oft im Heizungsraum unserer krassen Herde auf den Handtüchern schlafend. Da wollte sie dieses Mal wahrscheinlich auch hin. Nur war der schnelle Weg durch das Fenster verschlossen. Aber vielleicht erweicht ja ein vorwurfsvoller Blick den Menschen im Raum und er macht kurz das Fenster auf?

19. September

PONYWOHL

Pony Lisa hat sich bei unserer krassen Herde sehr gut eingelebt. Denn nur Ponys und auch Pferde, die sich absolut sicher und wohl fühlen, zeigen das so schön und entspannt. Und bei so einem alten Mädchen ist es noch einmal doppelt schön.

 

19. September

TRAUDL TOTAL RELAXED

Puhhhh, so ein Spaziergang im Regen macht richtig müde! Da muss Hund doch erst einmal entspannen. So wie Traudl. Sie relaxt dann gerne auf der Couch in der Stube unserer krassen Herde. 

 

5. September

WENN 2 KUSCHELN

Falls noch irgendjemand daran zweifeln sollte, dass die groß-kleine Pferde-Pony-Herde unserer krassen Herde perfekt miteinander harmoniert: Hier sind Fotos, die unzweifelhaft den liebevollen Umgang beweisen. Es kuscheln neu mit neu, klein mit klein, groß mit klein, alt mit neu... Sind das noch Pferde und Ponys oder schon Kuschelmonster? Auf jeden Fall stehen alle anschließend total entspannt zusammen.

 

5. September

VERSTECKSPIEL

Die Meerschweinchen unserer krassen Herde sind sehr neugierig und verspielt. Das fördern wir auch ganz gezielt, indem sie ihr Futter nicht immer einfach so bekommen, sondern es sich erarbeiten und zusammensuchen müssen - vor allem die besonders begehrten Leckereien. Wir verstecken zum Beispiel kleine Naschereien unter frischem Gras und Grün, das die Meerlis dann begeistert durchstöbern und durchwühlen. Eine muntere Wuselei, an denen sowohl die Meerlis als auch die beobachtenden Menschen eine riesige Freude haben. 

 

5. September

GARFIELD ZU GAST         

Gastkater Garfield genießt eine gemütliche Auszeit bei unserer krassen Herde. Damit ihm im Katzenherbergszimmer nicht zu langweilig ist, besuchen ihn Momo und Pearl immer wieder und kontrollieren, dass es Garfield gut geht, er genug Fressen und Wasser hat und schön entspannt ist. Wenn das kein perfekter Katzenurlaub ist! 

 

5. September

GUT GEMEINT IST NICHT IMMER GUT GEMACHT

Die Pferde und Ponys unserer krassen Herde sind alt und/oder krank, einige haben vor allem Probleme mit dem Futter. Deshalb müssen wir ganz genau darauf achten, was Groß und Klein zu sich nehmen.

Natürlich ist es gut gemeint, wenn Passanten, die am Hof und dem Paddock vorbeispazieren, den Pferden und Ponys die eine oder andere Leckerei zustecken möchten. Aber leider ist das für unsere Tiere nicht immer gut. Das möchten wir mit diesem neuen Schild an unserem Paddockzaun freundlich, aber bestimmt deutlich machen.

 

5. September

SUCHBILD          

Unten seht Ihr zwei Bilder von drei sehr hübschen älteren Damen unserer krassen Herde (v.l.n.r.): Gasthund Nele, unsere Traudl und Gasthund Lissy. Ja, es sind zwei verschiedene Aufnahmen, die auch nicht mit einer schnellen Motorfunktion der Kamera gemacht wurden. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr ja die Unterschiede suchen! Auf jeden Fall seht Ihr an den beiden Bilder, dass die Damen völlig entspannt sind und in sich selbst Ruhen und daher wie erfahrene Profi-Models eine Pose lange halten können, bis das perfekte Foto im Kasten ist. 

 

3. September

SO VIELSEITIG IST EIN GARTEN

Dieser Sommer hat das Grünzeug bei unserer krassen Herde gut wachsen lassen. Während in manchen Regionen Trockenheit herrschte, regnete es nämlich hier im Chiemgau immer wieder ordentlich, sodass die Pflanzen kräftig ins Kraut geschossen sind. Im Garten musste also einiges gestutzt werden: Brombeerranken wurden entfernt, weit herausragenden Äste gekürzt, trockenes und brüchiges Geäst heraus- und Büsche in Form geschnitten.

Während diese Arbeiten von fleißigen Helferinnen und Helfern im Schweiße ihres Angesichts ausgeführt wurden, ruhten sich die Vierbeiner unserer krassen Herde aus. Die Nager freuten sich anschließend über die genießbaren Teile des abgeschnittenen frischen Grüns. So vielseitig ist also ein Garten nutzbar. 

 

3. September

LISA UND KERSTIN UND KERSTIN

Da wo Pony Lisa ist, treffen sich offenbar immer Namensvetterinnen bei unserer krassen Herde. Nach der Scheraktion von Lisa und Lisa gab es nämlich anschließend auch noch eine Wellness-Behandlung für Lisa, bei der das Pony von Kerstin und Kerstin gründlich geduscht, geputzt und gepflegt wurde. Auch diese Behandlung hat Lisa sehr gut und ruhig und mit sichtbarem Genuss über sich ergehen lassen.

 

3. September

SPASSKATZE

Auf dem Hof unserer krassen Herde gibt es für die herumtigernden Katzen immer Tolles zu entdecken und zu spielen. Manchmal reicht da schon ein Grashalm aus, um eine Katze zu faszinieren und zum Spielen zu animieren. Im Falle unserer Kat ist es besonders schön zu sehen, wie gut sie sich nach ihrer OP erholt hat.

 

3. September

AURORA TRAINIERT

Aurora, der Jungspund unserer krassen Herde, lernt fleißig in ihrem Internat. Die Bilder zeigen sie beim spielerischen Training im Round Pen und bei Cavalletitraining in der Halle ihres neuen Wohnstalls. Sie ist sehr wissbegierig und arbeitet vor allem bei einem ruhigen, besonnenen Training begeistert mit. Bevor es aber über die richtig hohen Hürden geht, werden wohl noch viele Trainingsstunden vergehen. Macht nichts. Bis dahin schaut sich Aurora die Hürden an, während sie die Sonne genießt.

 

26. August

KANINCHENSIESTA

Diese Bilder vermitteln ein total falsches Bild von der Kaninchentruppe unserer krassen Herde. Denn so ruhig und entspannt liegen sie tatsächlich nur selten herum. Die meiste Zeit ist der wuselige Haufen nämlich irgendwo in seiner Sommerresidenz unterwegs und buddelt, knabbert oder rennt herum. Umso schöner ist es zu sehen, dass die Nager auch mal Ruhe finden - ein untrügliches Zeichen, dass sie sich wohlfühlen. 

 

26. August

LISA LÄSST FELL

Lisa schert Lisa und verschafft ihr Luftigkeit. Um es unserem Neuzugang Lisa (Pony) im Sommer etwas angenehmer zu machen und weil in ihrem Alter der Fellwechsel nicht mehr so gut funktioniert, hat sich Pferdetrainerin Lisa bereit erklärt, das Pony zu scheren.

Beide Lisas waren sehr fleißig - die eine beim Schneiden, die andere beim Stillhalten. Um es Pony Lisa nicht zu stressig zu machen, wurden die Friseurarbeiten auf zwei Tage verteilt. Lisa war die ganze Zeit über sehr geduldig und hat die Prozedur ruhig und souverän über sich ergehen lassen. Die beiden Namensgenossinnen haben sich gut verstanden und am Ende der beiden Tage war ein wahrer Fellberg heruntergeschoren.

Mensch Lisa ist übrigens die Ausbilderin, die Aurora in ihren Pferde-Internat betreut. 

 

26. August

VOLLE KONZENTRATION

Draußen ist es viel zu heiß, also muss im kühlen Hausflur eine Beschäftigung für die Hunde gefunden werden. Was kann man zu viert auf engem Raum nur tun? Na klar, Leckerlis vernaschen und dabei auch noch Sitz, Platz und Bleib üben. Das erfordert volle Konzentration, macht Spaß und schmeckt lecker. 

 

14. August

ZUWACHS BEI DEN PONYS

Die Ponygruppe unserer krassen Herde hat Zuwachs bekommen: Lisa und Charlie, zwei Shetty-Mix-Ponys aus einer Reitschule. Während Lisa vor allem aus Altersgründen zu uns gekommen ist, konnte Charlie seinem Job wegen einer chronischen Atemwegserkrankung nicht mehr nachgehen. Beide dürfen jetzt ihren wohlverdienten Ruhestand bei unserer krassen Herde verbringen. Mehr über die beiden erfahrt Ihr in ihren Portraits

 

Durch den Zuwachs bei der Ponygruppe kommen die Kleinen jetzt auch immer mal wieder alleine und ohne die Gesellschaft der Großpferde auf eine Weide. Auf unseren Bildern genießen sie die gemeinsame Zeit in entspannter Runde auf der Apfelwiese einer lieben Nachbarin.

 

14. August

ANSTURM

In welchen Teil des Kaninchengeheges bei unserer krassen Herde wurde heute wohl die erste Futterschüssel gestellt? Jetzt wissen wir jedenfalls, woher der Spruch „Mit den Füßen abstimmen“ kommt! 

 

14. August

NÜTZLICHES FÜR MENSCH UND TIER

Dass unsere Helferin Kerstin hervorragend und dazu auch noch gerne näht, hat sie ja schon bei den Reparaturarbeiten mit Nadel und Faden an Neos Regendecke bewiesen. Dabei sind aber nicht nur Großteile ihr Metier. Sie kann auch ganz fein und klein!

So hat sie für die Menschen bei unserer krassen Herde Mund-Nase-Masken genäht. Die sind nicht nur wichtig, praktisch und schick in Coronazeiten. Sie schützen auch bei vielen Arbeiten auf dem Hof, bei denen ordentich Staub und Dreck aufgewirbelt wird, und erleichtern das Atmen.

Für die doch ziemlich kälteempfindlichen Meerlis hat Kerstin jetzt schon tolle Kuschelsäcke genäht. Schließlich kommt der nächste Winter ganz bestimmt. Auf die Idee ist sie durch unseren Neuzugang Frederico gekommen, der seine Kuschelhöhle liebt. 

 

14. August

GUT EINGEWÖHNT

Die Zusammenführung der alten Meerlis unserer krassen Herde mit den Neuzugängen hat wunderbar geklappt. Zum Glück sind Meerschweinchen ja relativ leicht zu vergesellschaften. Die bunte Truppe fühlt sich nach den ersten Wochen sehr wohl und wuselt munter durch das Sommergehege. 

 

14. August

SCHNARCHBÄR

Was soll man zu so einem Bild großartig schreiben? Es gibt einfach nichts Süßeres als einen schlafenden Hund - das gilt natürlich auch für Uriel von unserer krassen Herde. 

 

14. August

KATZE AUF DEM DACH

Nicht nur die Kaninchen unserer krassen Herde haben Spaß an ihrem Sommergehege. Auch Katze Erbse findet die Sommerresidenz toll. Auf dem Dach lässt es sich nämlich ausgezeichnet herumschleichen. Und unten drunter gibt es auch immer etwas zu sehen, wenn die Kaninchen herumtollen.

Die Kaninchen interessiert es übrigens überhaupt nicht, wenn ihnen eine Katze auf’s Dach steigt. Sie wissen nur zu genau, dass die Samtpfoten keine Chance haben, an sie heranzukommen - und im Falle Erbse wohl auch kein Interesse daran haben, auf Jagd zu gehen. Schließlich gibt es ja regelmäßig sehr bequem serviertes Futter, das nicht wegläuft.

 

31. Juli

NEUER HELFER TOM

Das Team von unserer krassen Herde darf einen neuen ehrenamtlichen Helfer in seinen Reihen begrüßen: Tom. Er engagiert sich insbesondere rund um die Nager und hat gleich am Anfang beim Großreinemachen in den Winterhäusern gezeigt, wie er zupacken kann. Dank seiner Hilfe waren Meerli-Villa und Kaninchen-Chalet nach jeweils einem schweißtreibenden Arbeitstag blitzblank geputzt. 

 

31. Juli

KRÄUTERLADEN

Der nächste Winter kommt bestimmt. Deshalb sammeln fleißige Helferinnen und Helfer jetzt schon Kräuter, Blumen und Pflanzen und trocknen alles, damit die Nager unserer krassen Herde auch in der kalten Jahreszeit genug gesundes Grün zum Fressen haben. Unterm Balkon hängen an Stangen, Sitzmöbeln und Fensterrahmen oder liegen in Kisten und Körben jede Menge Bündel in verschiedenen Trocknungsgraden - wohin man sieht, nichts als Leckereien für die Nager.

 

31. Juli

ABENDPROGRAMM

Wenn andere den Abend auf der Couch vor dem Fernseher genießen, frönt Kerstin im Stall unserer krassen Herde einem nicht weniger entspannenden Abendprogramm. Sie putzt dann die Pferde und Ponys, in diesem Fall Olivia und Maron.

Das ist für alle ein ganz besonders intensives Wellnessprogramm. Und was kann es Schöneres geben, als Zeit mit seinen Tieren zu verbringen und zu spüren, wie sie es genießen?

 

31. Juli

DER RECYCELTE LECKERLIRING

Müllvermeiden oder zumindest -reduzieren kann auch Spaß machen und nützlich sein. So lassen sich aus dem Füllmaterial von Paket-Lieferungen ganz einfach tolle Spielsachen für Hunde basteln. Zum Beispiel aus einer Pappröhre. Die genaue Bastelanleitung findet Ihr neben vielen anderen tollen Ideen auf unserer Seite Bastelspaß

 

31. Juli

HAUPTSACHE FUTTER

Die Meerschweinchen unserer krassen Herde haben sich im Sommergehege gut eingelebt und fühlen sich ganz offensichtlich sehr wohl und sehr sicher. Warum sollte man auch weglaufen, wenn ein Mensch mitten im Gehege steht? Der sorgt ja schließlich für Futter!

 

31. Juli

SÜSSE BIENE

Es gibt wieder Neuigkeiten von Pearls Schwester Rosie. Ihre Menschen haben für sie ein tolles Spiel-, Kletter- und Schlafhaus im schicken Wabendesign selbst gebaut. Die süße Biene Rosie hat nicht einen Augenblick gezögert, die Kammern zu erkunden und sich darin zu rekeln. 

 

31. Juli

ARBEITSERLEICHTERUNG

Das Arbeiten im Kaninchen-Sommergehege bei unserer krassen Herde ist dank eines fleißigen Helfers jetzt wesentlich einfacher geworden. An den beiden niedrigen Gehegeteilen können jetzt nämlich alle drei Dachelemente geöffnet werden. So lässt sich das Gehege bequemer pflegen und säubern.

Außerdem wurde an den äußeren Dachelementen Plexiglas angebracht, sodass die Wohnhäuschen der Kaninchen und das Heu im Trockenen bleiben, auch wenn ein unerwarteter Regenschauer kommt. Und bei Sonnenschein bieten die Milchglasscheiben Schatten. Das finden natürlich auch die Kaninchen gut!

 

19. Juli

TIERSCHUTZ KENNENLERNEN

Pünktlich zum Start der Sommerferien geht es bei unserer krassen Herde auch mit den Tierbetreuungsstunden los.

 

Am Freitag, dem 31. Juli 2020, um 15 Uhr

 

freuen wir uns auf Kinder ab dem Grundschulalter, die durch den Umgang mit unseren Ponys Verantwortungsbereitschaft, Umweltbewusstsein und soziale Kompetenz erlernen möchten. Außerdem vermittelt die Arbeit mit den Ponys den Kindern Ruhe und Selbstvertrauen, gleichzeitig steigen Konzentrations- und Koordinationsvermögen.

Die Betreuungsstunde findet auf dem Hof und im Garten unserer krassen Herde statt, dauert 90 Minuten und kostet pro Kind 25 €. Die Einnahmen fließen natürlich dem Verein zu!

 

Bei Interesse einfach anrufen oder

eine Whats-App-Nachricht, SMS oder E-Mail schicken:

Tel. 08669-7893798 oder 0171-4059667

info@unsere-krasse-herde.de

 

17. Juli

NEUE MITBEWOHNER

Frederico und Wuschel sind zwei von elf neuen Meerschweinchen bei unserer krassen Herde. Frederico hat sich im Meerli-Sommerfreigehege schon einen ganz besonders schönen Platz ausgesucht und genießt die Aussicht aus seiner schicken Hütte.

 

Alle neuen Meerlis stellen wir Euch in unserer Meerschweinchen-Galerie vor. 

 

17. Juli

KANTENHOCKER

Den Rücken immer schön gerade halten! Katze Erbse von unserer krassen Herde hat bei der Rückenschule offenbar sehr gut aufgepasst. Eleganter und souveräner kann eine Katze wirklich nicht auf der Treppe sitzen.

 

17. Juli

FLEISSIGES SCHNEIDERLEIN

Ein großes Hobby unserer ehrenamtlichen Helferin Kerstin ist das Nähen. So nimmt sie für Reparaturen an Stoffen aller Art bei unserer krassen Herde sofort Nadel und Faden in die Hand. Hier näht Kerstin gerade Neos kaputte Regendecke.

 

17. Juli

NEU BEI UNSERER KRASSEN HERDE:

DIE NAGERBETREUUNG

Ab sofort gibt es ein zusätzliches Betreuungsangebot bei unserer krassen Herde: In den Sommermonaten von Juni bis September nehmen wir auch Nager bei uns als Urlaubsgäste auf. Sie können dann in die Meerli- oder Kaninchenvilla einziehen, während unsere eigenen Nager in den Freigehegen leben. 

 

Alle Infos und Details findet Ihr hier... 

 

17. Juli

TRAUDL SCHLÄFT

Viele Besucherinnen und Besucher bei unserer krassen Herde kennen Traudl nur als sehr aktiven und manchmal auch lauten Hund. Sie kann aber auch ganz anders, wie diese Fotos beweisen. Zum Beispiel, wenn sie auf Pauls Kissen in süßen Träumen versinkt, mit einem wachenden und einem dösenden Auge vor der Tür liegt oder sich nachts ins Bett geschlichen hat und dort tief und fest schläft.

 

12. Juli

UNTER STROM

Ohne Strom und Licht geht auch bei einem Tierschutzprojekt nichts. Also rückte auf dem Hof unserer krassen Herde ein kleiner Bagger an und zog Gräben zur Meerschweinchen-Villa und zum Kaninchenhaus. Darin wurden dann von fleißigen Elektrikern professionelle statt der bisherigen provisorischen Stromleitungen verlegt.

Aber nicht nur in den Häusern im Garten ging ein neues Licht an. Auch im Garten selbst, auf dem Paddock, in der Stallgasse, im Ponytrakt und im Holzschuppen wurden Leitungen und neue Lampen sowie zusätzliche Steckdosen installiert. Damit ist die Elektrik auf dem Hof in Ordnung gebracht. Und über die Baggerspuren wird sicher auch bald wieder Gras wachsen. 

 

12. Juli

KATZEN IM HEU

Nein, im Stall unserer krassen Herde müssen die Helferinnen und Helfer nicht nach der Nadel im Heuhaufen suchen, aber auf die Katzen in der Heuraufe aufpassen! Pearl und Momo sind nämlich davon begeistert, die Heuraufen ausgiebig für ihre Zwecke zu nutzen, wenn die Pferde nicht im Stall sind: für schöne, lange Nickerchen.

 

12. Juli

MEERSCHWEINCHEN-SOMMERGEHEGE

Schon seit Mitte Juni sind auch die Meerschweinchen in ihrem Sommergehege. Damit die Helferinnen und Helfer unserer krassen Herde besser darin arbeiten können, gab es zwei neue Außengehege als Spende. Sie waren nach einigen kleineren handwerklichen Basteleien schnell aufgebaut und mit den vorhandenen Gehegen verbunden. So haben die Meerlis einen kompletten Rundlauf durch alle Gehege. Das ist sowohl für die herumtobenden Meerlis als auch für die zuschauenden Menschen ein großes Vergnügen. Natürlich wurden die Gehege für die Meerschweinchen mit vielen artgerechten Spiel- und Versteckmöglichkeiten eingerichtet. Und als Regenschutz gab es einige neue Abdeckungen für die süßen Nager.

Außerdem gibt es bei der Meerli-Gruppe unserer krassen Herde einige Neuzugänge. Die neuen Mitbewohner stellen wir noch genau vor. Auf jeden Fall fühlen sich alle Meerlis in der Frischluftarena und der neuen Gemeinschaft sehr wohl.

 

12. Juli

WACHHUND?

Kaum sind die Kaninchen unserer krassen Herde in ihre Sommerresidenz eingezogen, haben sie auch schon ihren eigenen Wachposten. Gasthund Nele und die Kaninchen fühlen sich in dieser Gemeinschaft ganz offensichtlich wohl - so wohl, dass Nele tiefenentspannt das Wachen vergisst und lieber ein bisschen wegnickt. 

 

1. Juli

ZUM GLÜCK FAST NICHTS PASSIERT

In der Nacht von Sonntag auf Montag fegte ein schweres Unwetter über den Chiemgau hinweg. Auch Litzlwalchen wurde getroffen - und damit der Hof unserer krassen Herde. Die Wassermassen stauten sich an der Rückwand zum Stall und drückten von dort durch die Stallwand hindurch. Dadurch stand das Wasser einige Zentimeter hoch im Pferdestall. Der Paddock sah aus wie ein Ableger des Chiemsees und überall rund ums Haus flossen kleinere oder größere Bäche, im Garten standen gewaltige Pfützen.

Aber zum Glück ist fast nichts passiert. Nur einige Säcke Pferdefutter und Streu wurden durchweicht. Kein Tier oder Mensch hat Schaden genommen und auch das Haus selbst blieb trocken. In den Nager-Freigehegen gab es zum Glück genug höher gelegene Hüttendächer und Etagen in den Häusern, in die sich Kaninchen und Meerlis, die erst vor zwei Wochen ins Freigehege umgezogen waren, flüchten konnten.

Allerdings mussten fleißige Hände in der Nacht kräftig Wasser schöpfen und durchweichte Stroh und Einstreu ausmisten, um den Stall wieder nutzbar zu machen. Der neue Paddock hat unterdessen wieder bewiesen, dass er eine sinnvolle und nützliche Investition war. Das Wasser stand zwar in der Hochphase des Unwetters auch hier sehr hoch, lief aber zügig wieder ab, sodass er am Montag schon wieder komplett nutzbar war.

Vielen Dank noch einmal an alle Helferinnen und Helfer, die uns in dieser Nacht und am darauffolgenden Montag geholfen haben!

 

23. Juni

DIE DREI SCHLAFMÜTZEN

Zum Tagesprogramm für Gast- und eigene Hunde gehört bei unserer krassen Herde immer auch ein ausgiebiger Spaziergang. Danach haben sich diese drei Hunde - Gasthund Sunny sowie Uriel und Traudl - eine ordentliche Mütze Schlaf redlich verdient. Und die Menschen auf dem Hof haben Zeit, sich um die anderen kleinen und großen Tiere zu kümmern. 

 

23. Juni

KANINCHENSOMMERGEHEGE

Das Sommergehege für die Kaninchen bei unserer krassen Herde wurde Ende Mai wieder eröffnet! Die lustigen Mümmelmänner rennen, klettern, buddeln, futtern, knabbern, schmusen, verstecken sich und fühlen sich einfach nur wohl. Alle Kaninchen haben den Winter gut überstanden und sind fit und gesund. 

 

23. Juni

BEGRÜSSUNGSKOMITEE

Im Frühjahr gab es Pferdezuwachs bei unserer krassen Herde. Allerdings en miniature und nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus Blech. Das süße Metallpferd steht jetzt an der Eingangstür zum Hof und begrüßt alle Gäste unseres Tierschutzprojekts mit einer dynamischen Levade.

 

23. Juni

RELAX

Wer viel arbeitet, der darf sich natürlich auch einmal ausruhen. Dafür bietet der Hof unserer krassen Herde die eine oder andere Gelegenheit. Ein besonders schöner, sonniger Platz ist die Relaxliege auf der Wiese neben der (zurzeit noch unbewohnten) Sommerresidenz der Kaninchen.

Neben dem Liegestuhl sitzt übrigens Kat, die auch ein untrügliches Gespür für schöne Plätze hat. 

 

10. Juni

AURORA GEHT ZUR SCHULE

Ende 2017 konnten wir Aurora als junges Fohlen dank der Unterstützung vieler lieber Spenderinnen und Spender vor dem Schlachter retten. Seither lebt sie als Jungspund und Wirbelwind in der gemischten Pferde- und Ponygruppe unserer krassen Herde und entwickelt sich prächtig.

Allerdings zeichnete sich auch immer mehr ab, dass Aurora irgendwann eine richtige Ausbildung bekommen muss. Ein so tolles Pferd muss eine Aufgabe haben, sinnvoll beschäftigt und angemessen ausgelastet werden. Eine solche Ausbildung können wir unter anderem aufgrund eines fehlenden, sicheren Reitplatzes bei unserer krassen Herde nicht leisten. Daher ist Aurora jetzt auf einen anderen Hof umgezogen, um dort alles zu lernen, was eine junge Haflingerstute können muss, um ein erfülltes Leben zu führen und einem zukünftigen Besitzer viel Freude zu bereiten. Vielen Dank für die Unterstützung an das „Internat“, das Aurora jetzt besuchen darf. 

 

10. Juni

SONDERNUTZUNG

Über Winter standen die Außengehege der Kaninchen und Meerschweinchen leer. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie völlig ungenutzt blieben. Viele andere Tiere unserer krassen Herde finden die leer stehenden Nagerbehausungen sehr spannend oder entspannend: Gasthund Nele schnuppert gerne in den Gehegen herum und nutzt sie als Hundelaufstall, Katze Erbse fühlt sich darin offenbar sehr sicher und zieht sich gerne für ein Nickerchen zwischendurch hierher zurück.

 

10. Juni

GUT ANGENOMMEN

Liebe Unterstützer haben diesen Kratzbaum an unsere krasse Herde gespendet. Ganz, ganz vielen herzlichen Dank dafür! Wie man sieht, wurde er sehr gut von seinen zukünftigen Benutzern angenommen - so gut, dass er nicht einmal bis zu seinem eigentlichen Bestimmungsort auf dem Katzenbalkon transportiert werden konnte. Schon vorher im Hausgang musste Socke ihn stellvertretend für alle Katzen genauestens unter die Lupe nehmen und auf seine Bequemlichkeit überprüfen. 

 

23. Mai

AURORA RÄUMT AUF

Aurora ist das „Fohlen“ unserer krassen Herde. Entsprechend viel Energie hat das Jungpferd. Und die will sinnvoll eingesetzt sein, aber auch abgebaut werden. Das machen wir unter anderem durch Dualaktivierung. Aurora liebt das Training so sehr, dass sie danach vor Freude strahlt und sogar beim Aufräumen der Dualgassen hilft.

Nachdem Aurora ihr Training absolviert hat, überträgt sich ihre Begeisterung auch auf die älteren Pferde und Ponys. So inspiziert Pony Sunshine sehr interessiert die seltsamen Gegenstände, während Olivia selbst einen Gang durch die Gasse wagt.

 

23. Mai

ABSOLUT SYNCHRON

Ja, ja, zwei wie Hund und Katz... Über die sprichwörtlichen Streitigkeiten zwischen den beiden Spezies können wir bei unserer krassen Herde nur lachen! Denn bei uns steht Hund und Katz eher für harmonisches Zusammenleben bis hin zur perfekten Synchronizität, wie Uriel und Socke auf diesen beiden Aufnahmen beweisen.

 

23. Mai

TARNKATZE

In vielen Sagen und Märchen benutzen die Helden eine Tarnkappe, um ihre Abenteuer zu bestehen. Erbse von unserer krassen Herde hat das überhaupt nicht nötig. Sie kann sich so gut tarnen und unbewegt daliegen, dass man sie nur bei sehr genauem Hinsehen erkennt.

 

23. Mai

HEUERNTE

Auch ohne persönlich vor Ort auf dem Hof zu sein, unterstützen fleißige Helferinnen und Helfer aktiv unsere krasse Herde. Zum Beispiel indem sie Heu für unsere Kaninchen und Meerschweinchen sammeln und trocknen. Dafür haben sie einfach einen bekannten Bauern gefragt, ob sie die liegengebliebenen Heureste nach dem Abmähen einsammeln dürfen. Dann haben sie ihre Heuernte nach Hause gebracht und bei Sonnenschein auf einer großen Plane im Garten richtig gut durchgetrocknet. Für die Nager war das frische Heu ein echter Leckerbissen, über den sie sich freudig hergemacht haben.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Unsere krasse Herde e.V. – Kerstin Meder – Tel. 08669-7893798 – info@unsere-krasse-herde.de – Gartenweg 2, 83365 Nußdorf / OT Litzlwalchen